Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum
Planungen für den Hallen-Fußball-Tag am 27.01.2018 in der Landsberger Turnhalle laufen auf Hochtouren

Ansetzungen der nächsten Tage

Durch ein Klick auf das Symbol , welches sich am Ende der Zeile der Begegnungen befindet, wird die Seite für die Spieldetails geöffnet (u. a. Torschützen und Aufstellung).

Hallen-Fußball-Tag am 27.01.2018

Wir richten am 27.01.2018 erneut einen Hallen-Fußball-Tag aus. Dieser wird, wie bereits im Jahr 2017, in der Landsberger Turnhalle am Sportforum ausgetragen.

Am Vormittag gehen ab 9.30 Uhr die Alt-Herren-Mannschaften an den Start. Hierzu haben die Mannschaften aus Hohenthurm, Oppin, Reußen, Wallwitz und von der SG Halle 05 sowie der Post TSV Halle ihre Teilnahme erklärt. Gespielt wird im Modus "Jeder gegen jeden".

Ab 13.00 Uhr kämpfen dann die Herren-Mannschaften um den Turniersieg, den sich im Januar 2017 abermals die SG Reußen sicherte. Der Titelverteidiger sowie die Vertretungen aus Hohenthurm, Sietzsch, Gröbers, Gutenberg, Spören, Zschernitz und von der SG Halle 05 haben ihr Antreten zugesichert. Hier wird der Sieger im Spielmodus "2-Vierer-Staffeln" mit einer anschließenden Finalrunde ermittelt.

Merken Sie sich diesen Tag (27.01.2018) schon einmal vor. Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich gesorgt.


Der Vorstand

Beitragszahlung

In diesem Jahr werden keine separaten Rechnungen erstellt und ausgehändigt.

Der Beitrag i. H. v. 96,00 € (für Aktive) bzw. 48,00 € (für Passive) ist bis zum 31.10.2017 zu begleichen. Die Zahlung kann – wie gewohnt – bar bei Anett Schaaf sowie Marco Schumann bzw. per Überweisung auf unser Vereinskonto erfolgen. Die Bankverbindung geben wir dann auf Wunsch bekannt.

Sollte die Zahlung nicht fristgerecht geleistet werden können, so ist auch die Möglichkeit einer Ratenzahlung gegeben.


Der Vorstand

Punktspiel gegen SV TuRa Beesenstedt am 16.12.2017

Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und recht widrigen Platzverhältnissen erkämpften wir gegen die abstiegsbedrohten Beesenstedter den höchsten Sieg in dieser Saison. Es war dennoch zu großen Teilen eine Begegnung auf Augenhöhe, auch wenn das Ergebnis etwas anderes vermuten lässt. Der Torreigen begann bereits in der 11. Minute, als Kai den Führungstreffer erzielen konnte. Einen weiteren Angriff konnte dann Matthias in der 20. Minute zum 2:0 abschließen. Spätestens nach dem Doppelschlag zum 3:0 durch Fabian (28. Minute) sowie das 4:0 durch Kai (30. Minute) sollten sich die Hausherren geschlagen geben. Sie lernten aber nicht aus ihren Fehlern und spielten weiter munter nach vorn und ließen uns große Räume zum Kontern. Den Halbzeitstand stellte Matthias dann in der 43. Minute zum 5:0 her.

Nach Wiederanpfiff waren wir zunächst unsortiert und mussten in der 47. Minute den Anschlusstreffer (5:1) hinnehmen. Und abermals schlugen wir in dieser Partie eiskalt zu, denn in der 50. Minute stellte Paul den Fünf-Tore-Vorsprung wieder her (6:1). Danach passierte nicht mehr allzu viel und das Spiel "plätscherte so dahin". Den Schlusspunkt setzte abermals Paul in der 85. Minute, als er zum 7:1 vollendete.

In dieser Begegnung zeigten sich unsere Offensivspieler von ihrer besten Seite und waren gnadenlos effektiv. Es war nicht so, dass wir die Beesenstedter unter Dauerdruck setzten und sie "an die Wand spielten". Vielmehr war es die Coolness, die sich ergebenden Möglichkeiten auch zu nutzen. Insgesamt hatten wir an diesem Samstag zehn Chancen und machten hieraus sieben Tore.

Punktspiel gegen TSV Niemberg am 09.12.2017

Im letzten Heimspiel der Hinrunde hatten wir den Ortsnachbarn aus Niemberg zu Gast und zeigten sofort, dass wir gewillt waren, dieses Derby zu gewinnen. Mit spielerischer Überlegenheit zeigten wir ihnen in den Anfangsminuten ihre Defizite auf und hätten bereits nach vier Minuten in Führung gehen können. Da Matthias aber über das leere Tor schoss, blieb es zunächst beim 0:0. Aber nur bis zur 12. Minute, denn jetzt machte er Matthias besser und schloss einen Angriff mit dem 1:0 ab. Leider wurden nachfolgende Möglichkeiten nicht konsequent zu Ende gespielt, sonst hätte die Partie möglicherweise frühzeitig entschieden sein können. Und wie kommt es dann in solch einer Situation? Richtig: der Gegner trifft. Und das (mal wieder) Sekunden vor dem Halbzeitpfiff (1:1, 45. Minute).

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel setzen wir unser Spiel unbeeindruckt fort und die Gäste gerieten sofort wieder unter Druck. Es dauerte nur sechs Minuten, ehe Markus die Führung wieder herstellen konnte (2:1, 51. Minute). Dass ein Ausruhen auf diesem Vorsprung nach hinten losgehen kann, haben in dieser Hinrunde schon einige Spiele gezeigt. Daher drang unser Team wiederkehrend in Richtung des gegnerischen Gehäuses vor und Paul erzielte in der 61. Minute das verdiente 3:1. Nun ließen wir es lockerer angehen und verwalteten das Ergebnis bis zum Abpfiff.

Am kommenden Wochenende müssen wir im letzten Spiel des Jahres die weiteste Reise antreten; nach Beesenstedt. Hier taten wir uns in den letzten Jahren immer schwer. Das mag auch daran liegen, dass Beesenstedt (aber auch Höhnstedt) scheinbar in einer anderen Klimazone liegt und hier oftmals ganz andere Witterungsverhältnisse vorherrschen, als auf anderen Plätzen zum gleichen Zeitpunkt. Unabhängig vom Ausgang dieser Begegnung findet dann ab 19.00 Uhr unsere Vereinsweihnachtsfeier statt. Es wird sicher ein schönes Zusammentreffen werden, da im Vorfeld über 50 Personen ihr Erscheinen angekündigt haben; so viele wie seit Jahren nicht mehr.

Punktspiel gegen Wettiner SV am 02.12.2017

Nach dem knappen, aber verdienten Erfolg in der Vorwoche ging es nun zum Tabellenzweiten nach Wettin. Dass sie eine spielstarke Truppe sind, ist uns natürlich bekannt. Und so versuchten wir ihr Aufbauspiel frühzeitig und konsequent zu stören und Nadelstiche zu setzen. Unglücklicherweise wurde unsere Mannschaft in der 25. Minute geschwächt, da Phillipp mit enormen Atembeschwerden zunächst ausgewechselt und einige Minuten später durch die herbei gerufenen Rettungssanitäter in das BG Klinikum Bergmannstrost verbracht wurde; ihm geht es schon wieder deutlich besser.
Im Grund genommen war diese Partie eine Kopie der Begegnung vom letzten Jahr. Auch nach dem Seitenwechsel blieb es dabei: Wettin spielte und wir störten. Dann geschah es: wir gerieten durch einen Treffer - der aus unserer Sicht irregulär erschien, da eine Abseitsposition vorlag - in der 77. Minute in Rückstand. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Hausherren keinen gefährlichen Angriff zu bieten. Mit einer üppigen Nachspielzeit von sieben Minuten ging es in die Verlängerung. Hier hatte Raphael, der nach einem Freistoß mit nach vorn eilte, den Ausgleich auf dem Fuß, doch er verzog leider.

Es war eine bittere und unglückliche Niederlage, aber die Köpfe sollen nicht hängen bleiben. Am Samstag im Derby gegen Niemberg gibt es wieder drei Punkte zu gewinnen. Also: Köpfe hoch und kämpfen.

Online Los kaufen, Sportler und Verein fördern und selbst bis zu 500.000 € gewinnen. Die Deutsche Sportlotterie - ein Gewinn für alle.

1. So gewinnst du:
Mit jedem online gekauften Los bekommst du wöchentlich die Chance, bis zu 500.000 € zu gewinnen. Zusätzlich werden jeden Monat Sach- und Sonderpreise verlost. Die Chance auf den Hauptgewinn liegt bei 1:3 Millionen. Spielteilnahme ab 18 Jahren.

2. So gewinnt unser Verein:
Mit jedem online gekauften Los, bei dem der Provisionscode 255 angegeben wird, erhält unser Verein eine Vergütung in Höhe von 8 % des Lospreises. Diese kann jährlich entweder ausgezahlt oder in geldwerte Sachzuwendungen umgewandelt werden.

3. So gewinnt der Leistungssport:
Mit jedem gekauften Los werden deutsche olympische und paralympische Athleten gefördert. Somit schaffen wir eine vielversprechende Basis, um auch in Zukunft als erfolgreiche Sportnation bestehen zu können.

Klubkasse.de

Wir haben eine neue Einnahmequelle für unseren Verein in den weiten Welten des Internet entdeckt. Der VfB Blau-Weiß Hohenthurm e.V. ist jetzt auf klubkasse.de aktiv. Dort kann man Geld für den Klub sammeln - ganz nebenbei beim Online-Einkauf. 7 FANs (Stand: 22.12.2013) haben sich schon mal für unseren Verein registriert und die ersten 24,66 € sind auch schon in der Kasse.

Wie das geht? - auf Klubkasse.de registriert man sich als Fan des Vereins und nutzt dann vor jedem Online-Einkauf die Shopping-Links zu vielen bekannten Online-Shops. Über 2.000 Shops stehen mittlerweile zur Auswahl, darunter nahezu alle großen Online-Händler.

Das klingt einfach und das ist es auch. Der Verein würde sich freuen, wenn sich viele FANs für das spannende Projekt finden würden. Diese dürfen später auf klubkasse.de sogar mit abstimmen, wofür das Geld letztendlich im Verein eingesetzt werden soll. Tolle Sache, bei der jeder mitmachen kann.

Wie klubkasse.de genau funktioniert, wird hier beschrieben.


Der Vorstand