Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum

Saison 2012/2013

Punktspiel gegen LSG Kütten am 23.06.2013

Das letzte Punktspiel vor der kurzen Sommerpause begann furios. Bereits in der 2. Minute traf Mario Gorgas zum 1:0 und nur zwei Minuten später zum 2:0. Die Gastgeber waren unserer Mannschaft zu diesem Zeitpunkt in allen Belangen unterlegen. Seinen lupenreinen Hattrick machte Mario dann in der 25. Minute perfekt, als er zum 3:0 einschoss. In der 33. Minute konnte Sebastian Stumm zum 4:0 nachlegen. Von nun an wurde die Ordnung verloren und die Zweikämpfe nicht mehr mit der nötigen Entschlossenheit geführt. Somit konnten die Küttener in der 43. Minute auf 4:1 verkürzen.

Im zweiten Spielabschnitt schien es, als wollte unsere Elf dieses Ergebnis nur noch verwalten und in die Sommerpause gehen. Da schien das 4:2 in der 60. Minute noch als Schönheitsfehler angesehen worden sein, aber als die Hausherren nur sechs Minuten später einen Strafstoß zugesprochen bekamen und diesen zum 4:3 verwandelten, drohte das Spiel zu kippen - aber nur kurzzeitig. Denn Stefan Katzemich konnte in der 70. Minute das 5:3 und Mario Gorgas in der 73. Minute das 6:3 erzielen. Der letzte Treffer blieb aber den Gastgebern vorbehalten; das 6:4 in der 89. Minute.

Die Saison hat nun doch ihr Ende gefunden. Unser zuvor gesetztes Ziel - der Aufstieg - wurde erreicht, wenn auch durch eine geänderte Aufstiegsregelung. Zudem sind wir Sieger der Fair-Play-Wertung geworden und stellen mit Mario Gorgas den Torschützenkönig (30 Treffer). Schade, dass er in der kommenden Saison für den SSV Landsberg auf Punktejagd gehen wird. Wir wünschen ihm hierfür viel Erfolg.

Punktspiel gegen SG Reußen II am 16.06.2013

Das zweite Derby innerhalb von drei Tagen war zugleich unser letztes Heimspiel. Die Reußener waren in diesem Prestigespiel ersatzgeschwächt angetreten und konnten letztendlich nur acht Spieler aufbieten. Eine andere Mannschaft hätte die Begegnung bei diesen Voraussetzungen sicherlich abgesagt.

Zum Spiel gibt es nicht viel zu sagen. Es war, wie sollte es bei dieser Konstellation auch anders sein, ein Spiel auf ein Tor. Das Geschehen spielte sich hauptsächlich 20 Meter vor dem gegnerischen Gehäuse ab; unser Torwart hatte über die gesamte Spielzeit nur einen Ballkontakt. Unser Ballbesitz lag bei geschätzten 95%. So war es nicht verwunderlich, dass die Tore wie am Fließband fielen. Es wäre jedoch zu mühselig, die Torfolge (Torschützen und Minuten) in diesem Bericht zu vermerken. Fazit dieses Spiels: Die Gäste können sich bei ihrem Torwart bedanken, der noch Schlimmeres verhinderte, wenn man das bei diesem Ergebnis noch so sagen kann. Unser Sieg war verdient - auch in dieser Höhe :-)

Punktspiel gegen VSG Oppin am 14.06.2013

Man hat es nicht mehr zu glauben gewagt, aber das Rückspiel gegen Oppin, welches ursprünglich am 24.02.2013 angesetzt war, fand nach mehreren Versuchen (31.03., 01.04., 26.05., 31.05., 14.06.2013) nun endlich statt. In diesem Spitzenspiel ging es für die Mannschaften nicht mehr um viel, da der Aufstieg für beide bereits feststand. Dennoch wollten beide Teams das Derby jeweils zu eigenen Gunsten entscheiden, um eventuell als Tabellenführer oder -zweiter aufzusteigen.

Dieses Vorhaben wollten die Hausherren wohl etwas mehr. Sie traten energischer sowie zielstrebiger auf und sie waren unseren Spielern meist mindestens einen Gedanken voraus. So konnten die Oppiner in der 23. Minute einen Abwehrfehler ausnutzen und den Führungstreffer erzielen. Am Spielverlauf änderte sich anschließend nichts. Wir gewannen zu wenige Zweikämpfe, verloren den Ball in der Vorwärtsbewegung und rannten Ball und Gegner lange Zeit hinterher. Erst ab der 80. Minute fand unsere Mannschaft besser ins Spiel und kam zu einigen Tormöglichkeiten. Der Ausgleich wollte aber nicht fallen. Auch nicht, als Christian Ehrenberg in der letzten Minute den Ball aufs Tor köpfte; hier stand der Pfosten im Weg.

Punktspiel gegen TSV Germ. Salzmünde am 09.06.2013

Nach dem Hick-Hack der vergangenen Woche mit Spielabsage am Mittwoch und Spielneuansetzung am Donnerstag durch den KFV, wurde die Begegnung letztendlich ausgetragen. Wann hätte das Spiel auch noch nachgeholt werden können, in dieser schier unendlich andauernden Saison?

Da das gesamte Sportgelände in Salzmünde von der Saale vereinnahmt wurde, haben die Salzmünder versucht, das Spiel auf einem der umliegenden Sportplätze auszutragen. Da diese Vereine aber hierfür eine Benutzungsgebühr verlangt haben sollen, haben wir ihrem Antrag zugestimmt, auch das Rückspiel bei uns auszutragen. Vor dem Spiel der beiden zweiten Mannschaften wurden Fotos gezeigt, die das immense Ausmaß der Katastrophe dokumentierten. U. a. war die Kegelbahn komplett überflutet und in den Umkleidekabinen stand das Wasser bis zu 1,50 m hoch. Einiges konnte in Sicherheit gebracht werden, vieles aber leider nicht. Daraufhin boten wir den Salzmündern als kleine finanzielle Unterstützung an, die heutigen Schiedsrichterkosten zu übernehmen. Hierfür erhielten wir ein großes Dankeschön.

Nun zum Sportlichen: Das Hinspiel hatten wir unglücklich mit 1:0 verloren und dadurch die erste Niederlage kassiert. Es war also Wiedergutmachung angesagt. Dieses Vorhaben nahm bereits in der dritten Minute Gestalt an, als Christian Ehrenberg mit einem unhaltbaren Fernschuss den Führungstreffer erzielte. So weit, so gut. Nicht unsere Mannschaft, sondern die Gäste ließen dann Ball und Gegner laufen. Die Salzmünder beherrschten das Spiel, ohne aber zwingende Torgefahr auszustrahlen. Aus einer sicher stehenden Abwehr heraus, verlegten wir uns aufs Kontern. Einen dieser Entlastungsangriffe schloss Christoph Becker in der 44. Minute erfolgreich zum 2:0 ab.

Nach Wiederanpfiff war den Gästen anzumerken, dass sie sich mit dem Rückstand nicht zufrieden gaben. In der 49. Minute bekamen sie einen Strafstoß zugesprochen, mit welchem sie den Anschlusstreffer erzielten. Hiervon unbeeindruckt begannen wir gelungene Kombinationen und Spielzüge vorzutragen. Da die Gäste ihre Verteidigung vernachlässigten und wir die entstandenen Tormöglichkeiten konsequent nutzten, konnte unsere Mannschaft den Spielstand innerhalb von nur zwölf Minuten auf 5:1 erhöhen. So konnten sich Sebastian Stumm (55. Minute), Matthias Bunk (65. Minute) sowie Mario Gorgas (67. Minute) als Torschützen auszeichnen. Den Schlusspunkt zum 6:1 setzte Marcus Albrecht kurz vor Ende der Partie.

Aufhebung der zentralen Spielabsage

In einer erneuten Beratung des Präsidiums des Kreisfachverbandes Saalekreis wurde entschieden, dass angesetzte Spiele nun doch durchgeführt werden sollen.

Hier geht´s zur offiziellen Meldung.

zentrale Spielabsage vom 06.06.-09.06.2013

Jens Prinzing, der Präsident des Kreisfachverbandes Saalekreis, hat aufgrund der Vielzahl an Betroffenen und engagierten Helfereinsätzen entschieden, auch auf Kreisebene den kompletten Spielbetrieb im Herren-, Frauen- und Nachwuchsbereich für das kommende Wochenende abzusagen.

Hier geht´s zur offiziellen Meldung.

Punktspiel gegen LSG Lieskau II am 02.06.2013

Nach dem Sieg in Sietzsch war auch gegen die zweite Vertretung der LSG Lieskau ein Sieg eingeplant, um den dritten Tabellenplatz zu sichern und um noch eine Chance auf eine bessere Platzierung zu wahren.

Mit dem nötigen Einsatzwillen und etwas Glück konnte Fabian Voigt bereits in der 10. Minute den Führungstreffer erzielen. Jedoch gab er uns nicht die benötigte Sicherheit, um das Spielgeschehen zu kontrollieren. Der technisch versierte Gegner kam nun besser ins Spiel und ließ den Ball uns unsere Mannen laufen. In dieser Phase konnten wir lediglich durch Konter Entlastung schaffen. Bei einem solchen wurde Markus Katzemich im Strafraum gefoult und Matthias Bunk erzielte in der 35. Minute per Strafstoß das 2:0.

Nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel konnte sich erneut Matthias Bunk auszeichnen, indem er den Ball freistehend zum 3:0 einschob. Jetzt wurden auch Spielzüge vorgetragen und die Lieskauer quasi schwindlig gespielt. So konnte Fabian Voigt einen Angriff in der 59. Minute erfolgreich zum 4:0 abschließen. Was nun geschah, erinnerte an das WM-Spiel Deutschland – Schweden. Binnen fünf Minuten konnten die Gäste den Spielstand auf 4:3 verkürzen (67., 68. und 73. Minute). Nach einer deutlichen und lautstarken Ansage des Trainers „fing“ sich unsere Mannschaft wieder und Matthias Bunk konnte mit seinem dritten Treffer in der 80. Minute den 5:3-Endstand herbeiführen.

Überschattet wurde die Partie von einer wahrscheinlich größeren Verletzung eines Lieskauer Spielers. Nach einem unnötigen Rempler stürzte er zu Boden und musste noch während des Spiels zur Untersuchung in die Notaufnahme des Krankenhauses Dölau gefahren werden. Wir wünschen ihm schnellstmögliche Genesung.

Startschuss fiel am 22.05.2013

Trotz Dauerregens kamen am 22.05.2013 zwölf Jungen und Mädchen mit ihren Eltern ins Sportlerheim, um sich über die von unserem Verein gewünschte Neugründung einer Nachwuchsmannschaft zu informieren.
Herzlich begrüßen konnten wir Lilly, Steven, Alexander, Antonio, Jeremy, Martin, Anthony, Luca, Elias, Bruno, Max und Paul.

Da die Kinder aber Feuer und Flamme waren und ihnen die widrigen Witterungsverhältnisse überhaupt nichts ausmachten, wurde auch sogleich ein erstes Trainingsspiel durchgeführt; natürlich unter den scharfen Blicken der beiden Trainer René und Felix. Wie von ihnen anschließend zu hören war, hatten sich bereits einige Kinder als Verteidiger aber auch als Stürmer empfohlen.

Bilder vom ersten Training sind hier zu sehen.

Das Training findet nunmehr jeden Donnerstag um 17.00 Uhr statt. Kinder, die an der Eröffnungsveranstaltung nicht teilnehmen konnten, sind natürlich weiterhin gern gesehen und können auch unangemeldet zu den Trainingszeiten erscheinen.

Im Juli 2013 müssen wir gegenüber dem Kreisfachverband Fußball des Saalekreises eine verbindliche Mannschaftsmeldung für den Nachwuchsbereich abgeben. Wir hoffen, dass sich bis dahin genügend Kinder wünschen, Teil der neuen Mannschaft zu sein.

Punktspiel gegen SV Sietzsch am 12.05.2013

Dass die Mannschaft nach den Schelten der vergangenen Partien wieder Lust auf Angriffsfußball hatte, wurde im Auswärtsspiel in Sietzsch sogleich deutlich. Bereits in der zweiten Spielminute konnte Mario Gorgas zur Führung einschießen. Die Hausherren fanden zunächst nicht ins Spiel und liefen dem Ball meist nur hinterher. Als die Sietzscher stärker wurden und selbst Angriffe aufbauten, erzielte Matthias Bunk mit einem Doppelpack in der 28. und 29. Minute das 2:0 sowie 3:0. Die Freude währte leider nur kurz. Bereits in der 31. Minute erzielte die Heimelf den Anschlusstreffer. Trotz beruhigenden Vorsprungs war unsere Ordnung plötzlich nicht mehr vorhanden. Wir ließen die Sietzscher gewähren und so gelang ihnen noch vor der Pause - in der 43. Minute - das 3:2.

Nach dem Seitenwechsel sollte wieder unser druckvolles Spiel stattfinden und die Abwehr sicher stehen. Nach nur 13 gespielten Sekunden im zweiten Spielabschnitt konnte Stefan Katzemich zur 4:2-Führung einschießen. Unsere Mannschaft spielte nun überlegen und die Sietzscher kamen nur noch selten vor unser Tor. Und falls doch, dann konnte der eingewechselte Marius Bunk deren Torschüsse sicher aber auch gekonnt parieren. In der 90. Minute setzte Matthias Bunk mit seinem dritten Treffer und dem erzielten 5:2 den Schlusspunkt.

Nun gilt es, nach dem Bekanntwerden der neuen Aufstiegsregelung, die Saison ordentlich zu Ende zu spielen - trotz des inzwischen erreichten Saisonziels. Unser Anspruch besteht darin, wenigstens als Zweiter aufzusteigen. Im nächsten Spiel, am 26.05.2013 in Oppin, hat die Mannschaft die Möglichkeit, diesen Anspruch zu untermauern.

Änderungen der Aufstiegsregelungen

Mit Präsidiumsbeschluss vom 10.01.2013 hat der KFV Saalekreis beschlossen, dass die Aufstiegsregelungen für alle Spielklassen des Pflichtspielbetriebs der Herren neu festgelegt werden. Die Abstiegsregelungen bleiben dabei unverändert.
Alle Staffeln der einzelnen Spielklassen nehmen in der nächsten Saison, in Abhängigkeit von der Zahl der Absteiger aus den Landesklassen in den KFV Saalekreis, den Spielbetrieb in einer Stärke von je 16 Mannschaften auf. Die Aufstockung der Staffeln erfolgt über die Zahl der Aufsteiger.


Für unsere beiden Mannschaften bzw. für die jeweiligen beiden Spielklassen bedeutet dies konkret:

- Aus der 1. Kreisklasse Staffel 2 steigen 5 Mannschaften in die Kreisliga auf. Die Anzahl der aufstiegsberechtigten Mannschaften erhöht sich auf 6, falls aus der Landesklasse keine oder nur eine Mannschaft absteigt. Hiervon sind momentan der TSV Zscherben (Staffel 4) sowie der TSV Leuna (Staffel 6) bedroht.

- Aus der 2. Kreisklasse Staffel 3 steigen 4 Mannschaften in die 1. Kreisklasse auf. Die Anzahl der aufstiegsberechtigten Mannschaften erhöht sich auf 5, falls aus der Landesklasse keine oder nur eine Mannschaft absteigt. Hiervon sind momentan der TSV Zscherben (Staffel 4) sowie der TSV Leuna (Staffel 6) bedroht.

Erstes Training für Nachwuchs am 22.05.2013

Nun kann es endlich losgehen!

Da sich genügend Jungs und Mädchen interessiert zeigen, das Fußballspielen erlernen zu wollen, haben wir beschlossen, eine Nachwuchsmannschaft aufzubauen.

Das erste Training wird am 22.05.2013 ab 17.00 Uhr auf dem Sportplatz stattfinden. An diesem Tag wird auch Organisatorisches für die kommende Saison bekannt gegeben.

Weitere Anmeldungen nimmt Herr Marco Schumann (Handy: 0177-8217831 oder E-Mail: vfb-hohenthurm@arcor.de) gern entgegen.

Punktspiel gegen TSV Niemberg am 05.05.2013

Dass wir uns für die Hinspielniederlage revanchieren wollten, merkte man der Mannschaft vor allem in den ersten zwanzig Minuten an. Die Gäste wurden zwar unter Druck gesetzt, jedoch konnten keine zwingenden Torchancen erspielt werden. Nachdem sich die Niemberger auf unsere Spielweise einstellten, war es ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe. Das Geschehen spielte sich hauptsächlich zwischen beiden Strafräumen ab.

Auch im zweiten Spielabschnitt konnte sich zunächst keine Mannschaft einen Vorteil erarbeiten. Mit zunehmender Spieldauer drückten uns die Gäste in die eigene Hälfte und gingen in der 76. Minute in Führung. Die Moral war nun gebrochen und spielerisch hatten wir nichts mehr entgegen zu setzen.

Wir haben in der Rückrunde lediglich 11 von 21 möglichen Punkten errungen. Selbst die drei Siege gegen Wallwitz, Dieskau sowie Zscherben II waren spieler- und kämpferisch nicht mit denen aus der Hinrunde zu vergleichen. Die Mannschaft muss in den verbleibenden sechs Spielen wieder an die Leistungen der Vorrunde anknüpfen, um einen der Aufstiegsplätze noch zu erreichen.

Punktspiel gegen SG Döllnitz II am 01.05.2013

Da wir aus Großkugel nur einen Punkt mitnehmen konnten, sollte die Ausbeute in Döllnitz größer sein. Von Beginn an übernahmen wir die Kontrolle über das Spiel und hatten bereits nach wenigen Minuten die ersten Torchancen. Da die Fehler aus dem Spiel gegen Großkugel nicht wiederholt wurden, war es ein schön anzusehendes Spiel unserer Mannschaft. Es fehlten einzig die Tore. In der 45. Minute konnte dann Kai Schumann den verdienten und erlösenden Führungstreffer erzielen.

Auch nach Wiederanpfiff wurde das sichere und druckvolle Spiel zunächst fortgesetzt. Es zeichnete sich aber ab, dass sich die Döllnitzer nicht geschlagen geben wollten. Zwanzig Minuten vor dem Ende setzten sie sich in unserer Spielhälfte fest und wir kamen nur noch zu Kontern. In der 84. Minute gelang Ihnen nach einem Abwehrfehler der Ausgleichstreffer. Nun war der gesamte Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Dennoch hatten wir fünf Minuten später die Möglichkeit, einen weiteren Treffer zu erzielen, was aber nicht gelang. Im Gegenzug und sogleich letzte Aktion des Spiels, hätten die Gastgeber sogar den Siegtreffer erzielen können. Glücklicherweise konnte Robert dieses Vorhaben vereiteln.

Nun haben wir auch aus Döllnitz nur einen Punkt mitgebracht. Für die restlichen Spiele müssen aber Siege her, um die Aufstiegsplätze nicht aus den Augen zu verlieren. Am besten wir fangen am kommenden Sonntag gegen Niemberg damit an.

Punktspiel gegen SG Großkugel am 28.04.2013

Nach dem Sieg gegen die zweite Vertretung des TSV Zscherben sollten nun auch drei Punkte aus Großkugel mitgebracht werden. Dies schien eine leichte Aufgabe zu werden, zumal die Begegnungen in der Rückrunde der letzten Saison humorlos mit 7:0 und das Hinspiel in dieser Saison mit 5:1 gewonnen wurden.

Wahrscheinlich waren auch diese beiden Ergebnisse in den Köpfen unserer Spieler. Nur so lässt es sich erklären, dass die zweitschlechteste Saisonleistung abgeliefert wurde. Zweikämpfe wurden vor allem im Mittelfeld aus dem Weg gegangen und Bälle in die Spitze fanden ihre Abnehmer nicht. So kam es, dass unser erste Torschuss erst in der 40. Minute erfolgte. Auch kamen die Bälle nicht beim Mitspieler an und der Spielaufbau wurde zu umständlich vorgetragen.

Nach dem Seitenwechsel machte es unsere Mannschaft nun spielerisch besser; war ja auch nicht weiter schwierig. Nun ergaben sich auch einige Torchancen, die leider allesamt ungenutzt blieben - egal wie hochkarätig sie auch waren. Letztendlich konnten wir mit dem Punktgewinn zufrieden sein, da die Großkugeler in der 90. Minute beinahe noch den Siegtreffer erzielten. Lediglich seinem Unvermögen war es zu verdanken, dass der Spieler freistehend nur den Pfosten traf.

Die Gastgeber wollten die Punkte für den weiteren Abstiegskampf mehr als wir die Punkte für den Aufstiegskampf. An unserer Einstellung muss sich grundlegend etwas ändern, da das Saisonziel sonst gefährdet ist.

Punktspiel gegen TSV Zscherben II am 21.04.2013

Nach der Heimpleite der Vorwoche galt es nun, wieder erfolgreich zu sein, um die Tabellenspitze nicht aus den Augen zu verlieren. Und das sollte ausgerechnet – nach den Eindrücken vom letzten und hoffentlich schwächsten Saisonspiel – gegen die spielstarken Zscherbener gelingen?

Von Beginn an legte unsere Elf eine andere Einstellung an den Tag. Den ersten Angriff konnte Stefan Katzemich bereits in der zweiten Minute zur Führung vollenden. Im Vergleich zur Vorwoche wurden die Zweikämpfe angenommen und auch gewonnen. Zudem überzeugten wir auch spielerisch. Durch viel Laufarbeit und Einsatzwillen konnten die Angriffsbemühungen der Gäste zeitig unterbunden und von unserem Gehäuse fern gehalten werden.

Nach Wiederanpfiff änderte sich am Spiel zunächst nichts. Mitte der zweiten Halbzeit erhöhten die Zscherbener den Druck, indem sich die Abwehrspieler nun mehr am Spielaufbau beteiligten. Die Räume, die sich nun hierdurch ergaben, nutzte unsere Mannschaft, um sich gute Möglichkeiten für einen zweiten Treffer zu erspielen. Dass dieser aber lange Zeit nicht erzielt wurde, lag aber auch am Gästetorwart, der mehrmals großartig parierte. In der Nachspielzeit war er aber chancenlos, als Matthias Bunk einen Konter aus abseitsverdächtiger Position zum Endstand von 2:0 vollendete. Das Spiel wurde anschließend nicht wieder angepfiffen. Es muss aber auch erwähnt werden, dass die Gäste zuvor durchaus den Ausgleichstreffer hätten erzielen können, da wir zu fahrlässig agierten.

Diese Leistung gilt es im kommenden Spiel in Großkugel zu bestätigen. Es ist wieder Vorsicht angesagt: nachdem Großkugel im Hinspiel zu Hause Wallwitz mit 1:0 besiegte, siegten sie auch vergangene Woche in Wallwitz mit 2:0. Wir müssen auch diesen Gegner ernst nehmen und unser Spiel geduldig sowie konsequent bis zum Ende durchziehen.

Ansetzungen der restlichen Begegnungen

Der zuständige Staffelleiter unserer beider Mannschaften, Herr Günter Behrend, hat, zusammen mit dem Spielausschuss, sämtliche Nachholspiele angesetzt.
Da die Saison zudem um zwei Wochen verlängert wurde, wurden auch die letzten beiden Spieltage verschoben.

Alle Ansetzungen sind hier zu ersichtlich.

Trainer & Spieler für Nachwuchsmannschaft gesucht

Wir suchen für den Aufbau einer neuen Nachwuchsmannschaft noch motivierte und engagierte Trainer, die Spaß an der Arbeit mit jungen Spielern haben. Sie sollten sich zutrauen, unseren Talenten Technik, Taktik, Spaß und Respekt in Theorie und Praxis zu vermitteln.

Die neu gegründete Mannschaft soll in der Saison 2013/14 (ab August 2013) in den Wettspielbetrieb einsteigen. Für den Aufbau der Mannschaft sowie der Absicherung des Training- und Spielbetriebes sichern wir Ihnen die volle Unterstützung des Vorstandes zu.

Natürlich suchen wir auch fußballbegeisterte Kinder, die nicht nur untereinander, sondern auch in einem Verein ihr Können beweisen und gegen andere Mannschaften antreten wollen. Die Trainingszeiten werden zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt.

Über baldmöglichste Anfragen aller Fußballinteressierten mit Ambitionen zum Trainer, aber auch über Co-Trainer und Helfer sowie junge Spieler, würden wir uns sehr freuen. Wenn Sie Interesse haben, dann wenden Sie sich bitte an den Präsidenten, Herrn Marco Schumann (Handy: 0177-8217831 oder E-Mail: vfb-hohenthurm@arcor.de).


Der Vorstand

Punktspiel gegen SV Eintr. T´thal am 14.04.2013

Spiele gegen diesen Gegner scheinen immer etwas Besonderes zu sein. Da der Platz in Teutschenthal aufgrund der Regenschauer nicht bespielbar war, wurde im gegenseitigen Einvernehmen beschlossen, das Spiel in Hohenthurm auszutragen. Diese Partie sollte nicht auch noch nachgeholt werden müssen. Da es sich hierbei bereits um das Rückspiel handelte, und wir das Hinspiel mit 6:1 gewannen, kann diese Entscheidung der Teutschenthaler als sehr mutig bezeichnet werden.

Dass sich ihr Mut auch auszeichnen würde, hatte keiner von uns geahnt. Die Gäste präsentierten sich wesentlich fairer und spielsicherer als im Hinspiel. Während des gesamten Spiels war nicht zu erkennen, dass wir um den Aufstieg und die Teutschenthaler gegen den Abstieg spielen - man konnte es umgekehrt vermuten. Da spielt es auch keine Rolle, dass der Trainer krankheitsbedingt das Bett hüten und unsere Mannschaft geschwächt antreten musste. Einige Leistungsträger waren verhindert oder ebenfalls erkrankt. Es standen auch nur 12 einsatzfähige Spieler zur Verfügung und das Auswechselkontingent war bereits in der 28. Minute ausgeschöpft. Unglücklicherweise konnte ausgerechnet René Kaaden diese Begegnung nicht fortsetzen. Zuvor wurde er drei Mal unglücklich am Kopf und am Fuß getroffen. Wir konnte noch glücklich sein, dass die Gäste zur Halbzeitpause nur mit 1:0 führten (10. Min.) und nicht mit 3:0; dies wäre aber auch durchaus verdient gewesen.

Gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnitts war unserer Mannschaft anzumerken, dass sie nun anders auftreten wollte. Es wurden nicht nur die Zweikämpfe gewonnen sondern auch ansehnliche Spielzüge vorgetragen; Torchancen blieben aber aus. Nach gut einer Stunde nahmen wieder die Gäste das Spielgeschehen in die Hand und erzielten in der 72. Minute das 2:0. Es passte irgendwie zum Spiel, dass sich Manuel Arzt in der 85. Minute nur durch eine Notbremse zu helfen wusste und hierfür des Feldes verwiesen wurde.

Wir hätten an diesem Tag noch weitere zwei Stunden spielen können und hätten keinen vernünftigen Angriff oder gar einen gefährlichen Torschuss zustande gebracht. Unsere Elf kam überhaupt nicht ins Spiel und lief dem Ball meist nur hinterher. Am kommenden Sonntag empfangen wir die zweite Vertretung aus Zscherben. Auch dieses Hinspiel haben wir klar mit 7:2 gewonnen. Wenn diese Begegnung auch leichtsinnig angegangen wird, rücken die Aufstiegsplätze in weite Ferne.

Punktspiel gegen FSV Dieskau am 07.04.2013

Die 18 Wochen lang andauernde Winterpause (das letzte Hinrundenspiel fand am 02.12.2012 statt), welche lediglich durch ein Testspiel und dem Rückrundenauftakt gegen Wallwitz unterbrochen wurde, fand am vergangenen Sonntag endlich ein Ende. Nach mehreren Spielabsagen, konnte nun endlich wieder Fußball gespielt werden.

Zur Begegnung bleibt nicht viel zu sagen. Man hat beiden Mannschaften angemerkt, dass die Winterpause eindeutig zu lang war und dass Trainingseinheiten die Spielpraxis nicht ersetzen können. Nach dem Hinspielerfolg (3:0) sollte nun auch das Heimspiel gegen die Dieskauer erfolgreich gestaltet werden, um an der Tabellenspitze zu bleiben und um keine Punkte im Aufstiegsrennen zu verlieren. Bereits in der 11. Minute gelang unserem Team die Führung, nachdem ein Dieskauer den Ball nur ins eigene Tor klären konnte. Das Spielgeschehen blieb auch nach dem Treffer zäh und zum großen Teil nicht sehenswert. Die Begegnung war kampfbetont, aber fair und von Abspielfehlern geprägt; Torchancen waren rar gesät. Erst in der 44. Minute konnte die Führung auf zwei Tore ausgebaut werden, da Manuel Arzt einen Freistoß direkt verwandelte.

Nach Wiederanpfiff bot sich den Zuschauern kein schönerer Anblick. Die Angriffe beider Mannschaften wurden entweder frühzeitig unterbunden oder zu umständlich vorgetragen, so dass das Spiel meist außerhalb der beiden Strafräume stattfand. Als die Kräfte der Dieskauer nachließen, boten sich dann eine Vielzahl von hochkarätigen Tormöglichkeiten. Es wurde jedoch versäumt, das Ergebnis deutlicher zu gestalten.

Letztendlich bleibt festzuhalten, dass wir nicht schön, aber erfolgreich gespielt haben. Eine Redensart besagt: "Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss." Mit den Kräften gilt es sparsam umzugehen. Bis zum Saisonende wird es kein spielfreies Wochenende mehr geben, da die vielen Nachholspiele an den bislang freien Sonn- und Feiertagen ausgetragen werden müssen. Der Kreisfußballverband Saalekreis beabsichtigt, diese Saison um zwei Wochen - bis zum 23.06.2013 - zu verlängern, um Nachholspiele weder am Männertag noch in der Woche ansetzen zu müssen.

Absage - Nachholspiele am 01.04.2013

Auch die Nachholspiele unserer beiden Mannschaften am Ostermontag in Oppin fielen den widrigen Platzverhältnissen zum Opfer.

bereits feststehende Nachholspiele:
01.05.2013, um 11.00 Uhr Löbejün II - Hohenthurm II
01.05.2013, um 11.00 Uhr Döllnitz II - Hohenthurm
26.05.2013, um 12.00 Uhr Oppin II - Hohenthurm II
26.05.2013, um 14.00 Uhr Oppin - Hohenthurm

Absage - Punktspiele am 24.03.2013

Auch die Punktspiele unserer beiden Mannschaften in Salzmünde konnten aufgrund des gefrorenen und verschneiten Platzes an der Saale nicht ausgetragen werden.

Wann diese Spiele nachgeholt werden, ist noch nicht bekannt.

Absage - Punktspiele am 17.03.2013

Auch die Punktspiele unserer beiden Mannschaften gegen Lettewitz sowie gegen die zweite Vertretung aus Lieskau fielen den Platzverhältnissen zum Opfer. Wenn die eine Seite des Platzes noch mit Schnee bedeckt, die andere Seite bespielbar aber die Torräume zu sehr aufgeweicht sind, ist eben ein Spielen nicht möglich. Der Rasen wäre nach den beiden Spielen, aber auch nach nur einem Spiel, für den Rest der Saison nicht mehr bespielbar gewesen.

Absage - Punktspiele am 03.03.2013

Die Punktspiele unserer beiden Mannschaften bei den zweiten Vertretungen in Döllnitz und in Löbejün mussten aufgrund der Platzverhältnisse abgesagt werden.

Die Spiele werden am 01.05.2013 jeweils um 11.00 Uhr nachgeholt.

Absage - Punktspiele am 24.02.2013

Die Punktspiele unserer beiden Mannschaften in Oppin mussten aufgrund der Platzverhältnisse abgesagt werden.

Da die Plätze nicht so viel Wasser aufnehmen können, wie durch die aktuelle Schneeschmelze entsteht, ist wohl auch am kommenden Wochenende mit Absagen zu rechnen. Das hat zur Folge, dass die ausgefallenen Begegnungen am Osterwochenende ausgetragen werden.

Die Spiele unserer beiden Mannschaften in Oppin werden am Ostermontag, den 01.04.2013 um 12.00 Uhr bzw. 14.00 Uhr nachgeholt.

Winterfahrplan

05.01.2013 13.00 Uhr Brauerei-Cup 2013
Turnhalle Landsberg
6. Platz
17.01.2013 19.00 Uhr Trainingsbeginn (Sportplatz)  
19.01.2013 13.00 Uhr Testspiel VfB Hohenthurm - SV Bruckdorf abgesagt
26.01.2013 10.00 Uhr Testspiel SG Halle 05 II - VfB Hohenthurm II abgesagt
26.01.2013 14.00 Uhr Testspiel VfB Hohenthurm - SV Dautzsch abgesagt
02.02.2013 13.00 Uhr Testspiel VfB Hohenthurm - LSG Ostrau II abgesagt
09.02.2013 13.30 Uhr Testspiel VfB Hohenthurm - SV Blau-Weiß Schortewitz 2:2
17.02.2013 14.00 Uhr Punktspiel VfB Hohenthurm - SV Wallwitz 3:0

Punktspiel gegen LSG Kütten am 02.12.2012

Natürlich wollten wir auch das letzte Hinrundenspiel gewinnen, um über Weihnachten und den Jahreswechsel einen der beiden Aufstiegsplätze zu belegen. Unglücklicherweise geschah auch in diesem Spiel, was in vielen vorangegangenen Spielen geschah: einer unserer Spieler verletzte sich. Dieses Mal erwischte es bereits nach zehn Minuten René Kaaden.

Zur ersten Spielhälfte gibt es nicht viel zu berichten. Durch den Ausfall von René und den damit einhergehenden nötigen Umstellungen tat sich unsere Mannschaft schwer, den Küttenern ihr Spiel aufzuzwängen. Die Gäste wehrten sich leidenschaftlich und unterbanden viele unserer Angriffsbemühungen frühzeitig. Dennoch ergaben sich Torchancen, die dann aber vergeben wurden.

Nach Wiederanpfiff sollte unsere spielerische Überlegenheit endlich in Zählbares umgewandelt werden. Es dauerte jedoch bis zur 60. Minute ehe Matthias Bunk nach einer gelungenen Kombination nur noch einschieben musste. Zwei Minuten später erzielte Mario Gorgas per Kopf das vorentscheidende 2:0. Trotz des Doppelschlages ließ die Gegenwehr der Gäste nicht nach; ganz im Gegenteil – sie waren jetzt teilweise spielbestimmend und hatten nun selbst größere Torchancen, welche ungenutzt blieben. Erst nach einer Viertelstunde spielte unsere Elf wieder konstruktiv nach vorn. In der 85. Minute machte dann Mario Gorgas mit seinem nunmehr 14. Saisontreffer alles klar, als er aus 20 Metern zum 3:0 einschoss.

Nach größtenteils erfolgreich verlaufener Hinrunde mit 11 Siegen und 2 Niederlagen, können wir nun als Herbstmeister die Winterpause genießen. Unsere verletzten Spieler haben jetzt die Möglichkeit, ihre größeren und kleineren Blessuren behandeln zu lassen und auszukurieren, damit sie zum Rückrundenstart am 17.02.2013 wieder einsatzfähig sind.

Punktspiel gegen SV Wallwitz am 17.02.2013

Nach der 11-wöchigen Winterpause mit nur einem Testspiel galt es am vergangenen Sonntag, den Rückrundenauftakt erfolgreich zu gestalten, um unserem Saisonziel ein Stück näher zu rücken. Nach langwierigen Verletzungen konnten wir wieder auf Christian Ehrenberg, Marcus Albrecht sowie Reinhard Schumann zurück greifen. Dies war auch enorm wichtig, da Stefan Katzemich und René Kaaden weiterhin nicht einsatzfähig sind.

Unsere Elf bestimmte von Beginn an das Spielgeschehen und erarbeitete sich zwangsläufig auch Tormöglichkeiten. In der 12. Minute war es dann soweit – Mario Gorgas konnte den verdienten Führungstreffer erzielen. Nur zwei Minuten zuvor war dies Markus Katzemich noch vergönnt geblieben. Vom Druck befreit, ein frühes Tor erzielen zu wollen, spielte unsere Mannschaft nun ruhiger und konzentrierter auf das Gehäuse der Wallwitzer. In der 25. Spielminute fasste sich Matthias Bunk ein Herz und schoss zum 2:0 ein.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste unsere Elf unter Druck zu setzen und den Anschlusstreffer zu erzielen. Jedoch gelang es ihnen nur selten, unsere Abwehr in Bedrängnis zu bringen. Und wenn sie dann doch aufs Tor schießen konnten, parierte Tino in der bewährten Form. Nach einigen Minuten hat sich unsere Mannschaft wieder ins Spiel hinein gekämpft und Markus Katzemich konnte in der 65. Minute einen Angriff zum 3:0 abschließen. Von nun an war die Gegenwehr der Gäste gebrochen und es entwickelte sich ein sehr einseitiges Spiel. Wir erspielten weitere Tormöglichkeiten, welche allesamt ungenutzt blieben.

Im nächsten Spiel müssen wir zum Tabellenzweiten nach Oppin reisen. Das Hinspiel wurde (glücklich) mit 1:0 gewonnen. Um auch in Oppin bestehen zu können, muss aber im Vergleich zu diesem Spiel eine Leistungssteigerung her.

Punktspiel gegen SG Reußen II am 24.11.2012

Das vorletzte Hinrundenspiel stand unter keinem guten Stern. Zum einen gesellte sich nun auch Stefan Katzemich in die Reihe unserer Langzeitverletzten ein und zum anderen war zu befürchten, dass die zweite Vertretung der SG Reußen durch Spieler der ersten Mannschaft verstärkt wird. So kam es, dass dann auch Stephan Pillekeit und Tobias Burwig - sie verrichten ihren Dienst zumeist in der ersten Mannschaft - aber auch unser ehemaliger Spieler Thomas Dietsch sowie die "älteren Herren" Roman Schäfer, Frank Weimann und Lutz Richter auf dem Platz standen.

Unsere Elf agierte zunächst sehr respektvoll und es dauerte eine ganze Weile, ehe sich die ersten Torchancen ergaben. Nach einer Unachtsamkeit in der Reußener Hintermannschaft konnte René Kaaden nach 14 Spielminuten unbedrängt zum 1:0 einköpfen. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt eher glücklich, da die Hausherren selbst zwei Großchancen hatten und Kai Schumann sowie Manuel Arzt auf der Linie retten mussten. Bereits zehn Minuten später hätte Mario Gorgas den zweiten Treffer erzielen können, köpfte aber am leeren Tor vorbei. So kam, was kommen musste: Reußen erzielte in der 30. Minute den Ausgleich. Nur fünf Minuten später hatte erneut Mario die Möglichkeit, den Ball freistehend im Tor unterzubringen. Woran er auch dieses Mal scheiterte, gelang ihm dann in der 42. Minute, als er den Ball unter die Latte hämmerte.

Nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff erzielte Matthias Bunk das 3:1. Dass dieser Treffer keine Sicherheit ins eigene Spiel und in die Verwertung von Großchancen brachte, zeigten dann die vergebenen Möglichkeiten, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. So ließen u. a. Mario und René in den Anfangsminuten des zweiten Spielabschnittes Torchancen liegen. Und wieder rächte sich unsere katastrophale Chancenverwertung in diesem Spiel. Der älteste Mann auf dem Platz - Lutz Richter - lupfte den Ball über Tino hinweg zum 3:2 ins Tor. Dass er sich fünf Minuten später verletzte und der Gastgeber nur noch zu zehnt weiterspielen musste, tat der Reußener Gegenwehr keinen Abbruch. Nach dem erneuten Anschlusstreffer wollten sie nun auch den Ausgleich und bekamen eine Vielzahl von Freistößen in Strafraumnähe zugesprochen, welche meist in unserer Mauer hängenblieben. Entlastungsangriffe bzw. Konter konnten wir nicht mehr entscheidend abschließen. So hatte beispielsweise Tilo Suchantke, nur Sekunden nach seiner Einwechslung, die Möglichkeit den entscheidenden Treffer zu erzielen, als er über 30 Meter frei und unbedrängt auf den Torwart zulief und sich wahrscheinlich zu viele Gedanken darüber machte, wie er diesen nun überwinden könnte.

Letztendlich haben wir das Spiel zwar glücklich, aber aufgrund der Vielzahl der (100 %-igen) Torchancen auch verdient gewonnen. Im letzten Spiel vor der Winterpause haben wir die LSG Kütten zu Gast. Mit 13 Punkten liegen die Küttener im Mittelfeld der Tabelle auf Rang 8. Aber Vorsicht: In der ersten Pokalrunde der Vorsaison haben wir dort mit Mühe 2:1 gewonnen und sind nur knapp einer Verlängerung entgangen.

Punktspiel gegen SV Eintr. T´thal am 14.10.2012

Dieses Spiel wird wohl allen Beteiligten und Zuschauern noch lange in Erinnerung bleiben. Der Spielbericht konnte auch erst jetzt erstellt werden, da er, wenn er zu einem früheren Zeitpunkt geschrieben worden wäre, zu viele detaillierte Schilderungen und Emotionen beinhaltet hätte. Deshalb auch nur in aller Kürze.
Es schien als wollten die Gäste unser Spiel von der ersten Minute an, durch teils überhart und natürlich unfair geführte Zweikämpfe zerstören. Unsere Spieler hatten auch keine Ruhe vor den Gegenspielern, wenn der Schiedsrichter das Spiel bereits unterbrochen hatte. Es folgten noch Tritte gegen die Füße oder Beschimpfungen und Beleidigungen. Ein Spieler tat sich hier besonders hervor. Beachtlich ist, dass er bereits selbst als Schiedsrichter tätig war und nunmehr im Vorstand dieses Vereins seine Leistungen einbringt. Er provozierte, foulte und kommentierte beinahe jede Schiedsrichterentscheidung. Seinen Platzverweis (gelb-rot) in der 72. Minute hatte er sich aber mehr als verdient. Nur sechs Minuten später durfte der nächste Teutschenthaler vorzeitig duschen gehen (ebenfalls geb-rot). Zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 6:1. Andere Mannschaften besinnen sich bei solch einem Spielstand darauf, das Spiel in Unterzahl irgendwie über die Runden zu bringen. Aber die Gäste waren an diesem Tag derart aggressiv, dass Mario quasi aus dem Nichts heraus von hinten umgetreten wurde, obwohl er der Ball bereits wieder weiter gespielt hat. Für diese Aktion hätte der dritte Teutschenthaler einen Platzverweis verdient gehabt; er wurde lediglich verwarnt. Es muss aber auch erwähnt werden, dass einige Spieler der Gastmannschaft fair waren und nach verloren gegangenen Zweikämpfen nicht Jagd auf die Beine unserer Spieler machten.
Auch nach dem Spiel konnten sich die Gäste nicht beruhigen, so dass die Kabinentür zugeschmissen wurde und man sich darauf berief, dass es ja ihre Kabine sei und sie hier drinnen tun können, was sie wollen. Zur Klarstellung: sie waren in Hohenthurm zu Gast.
Ach ja, Fußball wurde auch noch gespielt - zumindest von einer Mannschaft. Bereits in der 6. Minute konnte Kai Schumann den Führungstreffer markieren. Es folgten die Treffer zwei und drei in der 24. und 41. Minute von Matthias Bunk sowie Mario Gorgas. Trotz deutlicher Überlegenheit leisteten wir uns erneut einen groben Abwehrfehler, den die Gäste in der 42. Minute zum Anschlusstreffer nutzten. Aber in der 45. Minute war erneut Matthias Bunk zur Stelle und erzielte die 4:1-Halbzeitführung. Von etlichen Tormöglichkeiten konnten im zweiten Spielabschnitt nur noch zwei genutzt werden. So trafen wiederum Mario Gorgas in der 55. und Manuel Arzt in der 70. Minute zum 5:1 und 6:1.
Im nächsten Spiel müssen wir nach Zscherben reisen und gegen deren zweite Vertretung bestehen. Wir sind gewarnt: Die Zscherbener haben ihre drei Heimspiele gewonnen und hierbei ein Torverhältnis von 17:2 erzielt. In der Vorwoche haben sie auch ihren ersten Auswärtsdreier mit nach Hause gebracht, da sie in Wallwitz mit 3:0 siegten.

Punktspiel gegen SV Sietzsch am 11.11.2012

Nach der Niederlage in Niemberg musste nun das nächste Derby gegen Sietzsch gewonnen werden, um im Rennen um die Aufstiegsränge nicht unnötig an Boden zu verlieren.

Mit etwas Pech hätte unsere Elf in den Anfangsminuten in Rückstand geraten können, doch glücklicherweise konnten die Sietzscher mit den sich ergebenden Möglichkeiten nichts anfangen. Aus der anfänglichen Druckphase der Gäste heraus, begannen wir nun eigene Torchancen zu erspielen. Die erste gute Möglichkeit brachte Mario Gorgas in der 15. Minute auch gleich im Tor unter. Leider versagte der Schiedsrichter diesem Treffer aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung die Anerkennung. Nach mehreren gelungenen Spielzügen war es dann René Kaaden, der in der 30. Minute den Führungstreffer erzielen konnte. Anschließend spielte sich das Geschehen weitestgehend zwischen den beiden Strafräumen ab; Torchancen blieben aus. Nach gespielten 60 Minuten konnten wir uns bei unserem Torwart Tino bedanken, der innerhalb weniger Sekunden zwei Großkaräter der Sietzscher vereitelte. Beide Mannschaften konnten an diesem Tag nicht spielerisch überzeugen. Unsere Elf hatte jedoch die größeren Spielanteile und so haben wir mit etwas Glück und Können die Führung über die Zeit gerettet.

Das kommende spielfreie Wochenende können etliche unserer Spieler nutzen, um sich von den Strapazen und Blessuren der letzten Wochen zu erholen. Dann folgen die letzten beiden Partien der Hinrunde – in Reußen (2. Mannschaft) und zu Hause gegen die LSG Kütten.

Punktspiel gegen TSV Niemberg am 04.11.2012

Zum Spitzenspiel nach Niemberg begleiteten unsere Mannschaft viele Anhänger, so dass sich die Zuschauer auf gleiche Anteile nach Heim und Gäste verteilten. Pünktlich zum Anpfiff setze der Regen ein, welcher bis weit nach Abpfiff andauerte. Der TSV Niemberg erwies sich als der erwartet schwere Gegner und es gestaltete sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die Gastgeber erwischten den besseren Start und unsere Elf musste eine Menge Abwehrarbeit leisten. Mit etwas Pech hätten wir schnell in Rückstand geraten können, da die Gastgeber die Standfestigkeit des Tores durch Pfosten- und Lattentreffer prüften. Es dauerte beinahe zwanzig Minuten, ehe wir ins Spiel fanden und auch selbst Tormöglichkeiten hatten. Jedoch wurden unsere Angriffe – wie so oft – nicht zielstrebig zu Ende gespielt. So hatte beispielsweise Mario Gorgas nach 30 Minuten die große Chance zum Führungstreffer vergeben, nachdem er allein auf den Torhüter zulief und den Ball am Tor vorbei schoss. So ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff merkte man beiden Mannschaften an, dass sie sich nicht mit einem Unentschieden zufrieden geben wollten. Unsere Präsenz am und im gegnerischen Strafraum nahm zwar zu, jedoch war immer wieder ein Körperteil der Niemberger Spieler im Weg. Aber auch die Gastgeber erhöhten die Frequenz, überbrückten das Mittelfeld schnell und kamen in der 56. Minute zum Führungstreffer, nachdem Christoph Becker den Ball beim Abwehrversuch unglücklich ins eigene Tor lenkte. Nur zwei Minuten später gelang der Heimmannschaft der zweite Treffer. Eine Hereingabe in den Strafraum fälschte Manuel Arzt derart ab, dass diese über Tino hinweg im Tor landete. Nun war das Spiel entschieden – das dachten zumindest die Zuschauer und die Niemberger Spieler. Nach den beiden Eigentoren wurden unsere Spieler nun munterer und die Angriffe wurden konsequenter vorgetragen. Eine sich hieraus ergebende Torchance nutze René Kaaden in der 65. Minute zum Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es an diesem Tag leider nicht, obwohl wir ausdauernd anrannten und abermals René, in der letzten Minute der Nachspielzeit, beinahe noch der Ausgleich gelungen wäre. Er köpfte jedoch am Tor vorbei und Martin Altmann versuchte reflexartig den Ball mit der Hand im Tor unterzubringen. Hierfür sah er die gelbe Karte; die Niemberger kassierten zuvor zwei. Trotz eines Spitzenspiels und des nassen Rasens war es ein faires Spiel. Nur das Resultat stimmte – zumindest aus unserer Sicht – nicht.

Punktspiel gegen FSV Dieskau am 07.10.2012

Nach dem verlorenen Heimspiel galt es nun, auf fremdem Platz drei Punkte einzufahren. Dieses Vorhaben hätte in der zweiten Spielminute einen herben Dämpfer erhalten, wenn der Freistoß der Hausherren im Tor und nicht am Pfosten gelandet wäre. Das Spiel entwickelte sich zäh. Die Dieskauer unterbanden viele unserer Angriffsbemühungen früh. Da mal wieder der letzte Pass selten den eigenen Mitspieler fand, ergaben sich auch nur wenige Tormöglichkeiten. Einen schnell ausgeführten Freistoß hätte Kai Schumann mittels Direktabnahme in der 9. Minute beinahe zum Führungstreffer nutzen können; aber auch er scheiterte am Pfosten. Nach 26. Minuten hatten die Gastgeber ihre nächste Möglichkeit. Durch eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr stand ein Dieskauer Stürmer plötzlich allein im Strafraum und hob den Ball übers Tor. Eine weitere und zugleich letzte Chance in der ersten Spielhälfte hatte Marcus Albrecht, nachdem er sich auf der linken Seite durchsetzte und nur am heraus geeilten Torhüter scheiterte.
Nach dem Seitenwechsel haben wir begonnen, die Dieskauer unter Druck zu setzen. Bereits in der 55. Minute zeigte unsere spielerische "Aggressivität" Wirkung. Matthias Bunk schoss aus 20 Metern freistehend flach aufs Tor und ließ dem Torwart keine Chance. Nur sieben Minuten später konnte Kai Schumann auf 2:0 erhöhen. Er wurde sehr gut frei gespielt und ließ dem Torwart im "1 gegen 1" keine Chance. Die Gastgeber ergaben sich in ihrem Schicksal und liefen den Bällen nur noch hinterher. Aber ein Abwehrfehler hätte ihnen beinahe wieder Leben eingehaucht. Manuel Arzt konnte in der 68. Minute den Anschlusstreffer jedoch noch rechtzeitig verhindern. Unsere spielerische Überlegenheit zahlte sich elf Minuten vor Abpfiff erneut aus. Nachdem Kai Schumann den Ball von der Grundlinie in den 5-Meter-Raum zurückköpfte, war erneut Matthias Bunk zur Stelle.
Zum nächsten Heimspiel kommt ein Aufsteiger nach Hohenthurm. Aber auch gegen die Vertretung des SV Eintracht Teutschenthal müssen wir couragiert und mit einem deutlichen Siegeswillen auftreten. Sonst besteht die Gefahr, dass die Gäste Zählbares aus Hohenthurm mitnehmen.

Punktspiel gegen TSV Zscherben II am 21.10.2012

Nach dem hohen Heimerfolg der Vorwoche, mussten wir nun bei den heimstarken Zscherbenern antreten. Sie hatten ihre Heimspiele bislang gewonnen und hierbei 17:2 Tore erzielt. Auch haben sie am vergangenen Spieltag in Wallwitz mit 3:0 gewonnen. Die Gastgeber - durchweg mit jungen und teils sehr schnellen Spielern bestückt - begannen furios und setzten unsere Abwehr immer wieder unter Druck. In der 17. Minute konnten sie ihrem (Heim)Torkonto einen weiteren Treffer hinzufügen, da ihr Stürmer nach einem Freistoß gedankenschneller war, als unsere Abwehrspieler. Bereits sechs Minuten später erhöhte die Heimelf auf 2:0, da wir in der Rückwärtsbewegung zu behäbig agierten. Von diesem Rückschlag ließ sich unser Team kaum beirren, da wir bis zu diesem Zeitpunkt auch Möglichkeiten hatten, selbst den Führungs- bzw. den Ausgleichstreffer zu erzielen. In der 24. Minute köpfte Mario Gorgas noch über das Tor, ehe er in der 27. Minute einen Abpraller vom Querbalken per Kopf im Tor versenkte. In der Folge, bis zur Halbzeitpause, ergaben sich weitere hochkarätige Torchancen auf beiden Seiten. U. a. bekam unsere Mannschaft in der 44. Minute einen indirekten Freistoß am 5-Meter-Raum des gegnerischen Strafraums zugesprochen, welcher aber in der Mauer hängen blieb.
Nach Wiederanpfiff wollten wir die Zscherbener weiter unter Druck setzen und sie zu Fehlern zwingen. Bereits in der 46. Minute konnte sich Kai Schumann auf der linken Seite durchsetzen und den Ausgleichstreffer erzielen. Von diesem frühen Tor beflügelt, begann nun ein regelrechter Sturmlauf unserer Mannschaft. Nach 56 gespielten Minuten gelang Markus Katzemich nach einem sehenswerten Solo die 3:2-Führung. Leider wurde ihm dieser Treffer auf dem Spielberichtsbogen nicht zugesprochen, da wohl ein Abwehrspieler noch seinen Fuß im Weg hatte (Eigentor). In der 72. Minute erzielte Markus, weil das 3:2 so schön war, mit einer Kopie des vorangegangenen Tores das 4:2. Dieses Mal aber mit dem Unterschied, dass er diesen Treffer auch tatsächlich zugesprochen bekam. Nach gefühlten hundert vergebenen Tormöglichkeiten, hatte dann auch Matthias Bunk in der 82. Minute seinen Torerfolg zu verzeichnen, nachdem er zuvor zig Mal den Zscherbener Torhüter anschoss. Die letzten sieben Minuten mussten wir in Unterzahl bestreiten, da sich Marcus Albrecht verletzte und das Wechselkontingent bereits ausgeschöpft war. Da die Moral der Gastgeber längst gebrochen war, gelangen Mario Gorgas in den Schlussminuten (86. und 88.) noch zwei Treffer zum 7:2-Endstand.
Mit diesem Sieg haben wir die Tabellenführung übernommen. Diese gilt es nun im kommenden Heimspiel gegen die SG Großkugel zu verteidigen. Aber Achtung: Großkugel hat am letzten Spieltag zu Hause Wallwitz mit 1:0 besiegt. Wir müssen auch diesen Gegner ernst nehmen und unser Spiel geduldig sowie konsequent bis zum Ende durchziehen.

Punktspiel gegen SG Großkugel am 28.10.2012

Dass man nicht in jeder Begegnung spielerisch überzeugen aber dennoch gewinnen kann, zeigte unsere Mannschaft am vergangenen Sonntag gegen die SG Großkugel. Unsere Elf übernahm von Beginn an die Kontrolle über das Spielgerät und erarbeitete sich frühzeitig Tormöglichkeiten. Bevor Mario Gorgas in der 17. Minute den Ball nach einem hereingebrachten Freistoß im Tor unterbrachte, gelangen Stefan Katzemich bereits zwei Pfostentreffer. Diese Führung gab uns nun noch mehr Stabilität und nur zehn Minuten später war Matthias Bunk zur Stelle, der zum 2:0 einschoss. Bis zum Pausenpfiff erspielte sich unsere Elf weitere Torchancen. Der sehr gut aufgelegte Gästetorwart konnte seine Mannschaft jedoch vor einem größeren Rückstand bewahren.
Nach dem Seitenwechsel bot sich zunächst kein anderes Bild; unsere Mannschaft war spielbestimmend und die Großkugeler kämpften gegen die drohende Niederlage. Durch fehlende Abstimmung in der Hohenthurmer Abwehr, gelang den Gästen in der 64. Minute der Anschlusstreffer. Nur gut, dass Kai Schumann drei Minuten später den alten Abstand wieder herstellte und das 3:1 erzielte. In der Folge ergaben sich weitere Tormöglichkeiten, von denen erneut Kai Schumann eine zum 4:1 vollenden konnte (78. Minute). Wenige Sekunden vor Abpfiff konnte sich auch Fabian Voigt in die Torschützenliste eintragen, nachdem er den Ball aus ca. 20 Metern ins linke obere Toreck schoss.
Nach diesem Pflichtsieg - bei allem Respekt vor der Großkugeler Mannschaft - müssen wir am kommenden Sonntag beim Tabellenzweiten in Niemberg antreten. Sie werden sich die verlorenen Punkte durch ihre erlittene Niederlage in Wallwitz gegen unsere Elf zurückholen wollen; uns wird also ein heißes Spiel erwarten. Wie in den vorangegangenen Begegnungen müssen wir unser Spiel geduldig und zielstrebig bis zum Ende durchziehen.

Pokalauslosung - Reservepokal

Im Rahmen der Präsidiumssitzung des KFV Fußball Saalekreis fand am 02.08.2012 in Niemberg die Auslosung zur Ausscheidungsrunde und Hauptrunde des KFV-Reservepokals statt.

Wir müssen am 18.08.2012 um 15.00 Uhr bei der zweiten Vertretung der SG Eisdorf antreten. Das bereits vereinbarte Testspiel gegen SG Aufbau Halle II entfällt.

Die kompletten Ansetzungen sind hier ersichtlich.

Punktspiel gegen TSV Germ. Salzmünde am 30.09.2012

Im Kampf um den angestrebten Aufstieg war nun ein Rückschlag hinzunehmen. Nachdem wir bislang alle Punktspiele siegreich gestalten konnten, mussten wir gegen die Gäste aus Salzmünde die erste Niederlage einstecken. Hiernach sah es jedoch die ganze Spielzeit über nicht aus. Obwohl sich beide Mannschaften in den ersten 45 Minuten beinahe neutralisierten, lagen die größeren Chancen und Spielanteile auf unserer Seite.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit spielte unsere Elf nun druckvoller und zielstrebiger aufs gegnerische Tor. Die Gäste beschlossen nun, sich auf die Abwehrarbeit zu konzentrieren und auf Konter zu lauern. In der 55. Spielminute schossen die Salzmünder aus gut 20 Metern auf unser Tor und der Ball fiel hinter Tino ins Netz. Nun trugen wir unsere Angriffe wütender vor und es ergaben sich hochkarätige Möglichkeiten. Bereits fünf Minuten später hätte Mario den Ausgleich erzielen können. Nach einer Hereingabe von Matthias schoss er - aber in Bedrängnis - aus zwei Metern am Tor vorbei. In der 73. Spielminute hatte Mario die nächste Torchance. Nachdem er allein auf den Torwart zu lief, schob er den Ball am linken Pfosten vorbei. Mit zunehmender Spieldauer wurden eine Vielzahl unserer Angriffe nicht konsequent zu Ende gespielt. Durch Abspielfehler hatten die Salzmünder Abwehrspieler keine große Mühe, unsere Vorstöße zu stoppen. In der 88. sowie 89. Minute hatten Kai und Markus noch einmal die Möglichkeit, die erste Saisonniederlage zu vermeiden.
Die Gäste haben mit ihrem einzigen Torschuss in der zweiten Spielhälfte den Siegtreffer erzielt. Wir müssen lernen, die gegnerischen Abwehrreihen zu Fehlern zu zwingen und die sich daraus ergebenden Tormöglichkeiten auch konsequent zu nutzen.

Punktspiel gegen LSG Lieskau II am 23.09.2012

Immer noch ersatzgeschwächt und mit der gleichen Startformation wie in der Vorwoche, sollte auch die zweite Vertretung der LSG Lieskau bezwungen werden. Bei den zweiten Mannschaften weiß man vorher nie, welcher Spieler der jeweiligen ersten Mannschaft Spielpraxis benötigt und dort eingesetzt wird. So war es auch in dieser Begegnung. In der ersten Hälfte hütete ein höherklassiger Spieler noch das Gästetor, bevor er in der zweiten Halbzeit unsere Abwehr gehörig durcheinander wirbelte; am Vortag musste er bereits in der Landesklasse gegen die SG Buna Halle-Neustadt ran. Da er aber noch unter die U23-Regel fällt, musste er keine Einsatzsperre abwarten. So ähneln solche Spiele immer dem Kauf einer Wundertüte - man weiß vorher nie was drin ist.
Mit dem nötigen Selbstvertrauen von drei Siegen aus drei Spielen begann unsere Mannschaft couragiert und hatte bereits nach drei Minuten die erste Torchance durch Mario Gorgas. Nach einem steilen Pass von Matthias Bunk war er seinem Verteidiger enteilt und scheiterte nur am Torwart. Die Lieskauer Elf, mit technisch gut beschlagenen Spielern ausgestattet, hatte in den Anfangsminuten selbst Möglichkeiten in Führung gehen zu können. Aber in der 20. Spielminute konnte Markus Katzemich den Ball im gegnerischen Strafraum behaupten und am Torwart zur 1:0-Führung vorbeischieben. Das Spielgeschehen spielte sich hauptsächlich zwischen beiden Strafräumen ab, da beide Abwehrreihen ihre Aufgaben (meist) souverän erledigten. Eine weitere Möglichkeit konnte Matthias Bunk in der 40. Minute zur 2:0-Führung nutzen, nachdem sich Mario auf der rechten Seite durchsetzte und den Ball in den Strafraum brachte.
Nach Wiederanpfiff begannen die Lieskauer mit einem Sturmlauf, ohne sich aber tatsächlich Tormöglichkeiten herauszuspielen. Unsere Elf ließ sich nun zurückfallen und wartete auf Konter, deren Anzahl im Laufe der Spielzeit zunahm. Einen Gegenstoß schloß Mario Gorgas zum 3:0 ab. Nur wenige Minuten später war es wiederrum Mario, der mit dem Ball am Fuß im gegnerischen Strafraum auftauchte und nur mittels eines Fouls gestoppt werden konnte. Die Pfeife des Schiedsrichters blieb aber stumm - zu Unrecht. Einen weiteren Konter nutzte Christoph Becker in der 75. Spielminute zum 4:0, weil er diesen Treffer unbedingt erzielen wollte und vorbildlich nachsetzte. Doch nur fünf Minuten später schoss Christoph freistehend am leeren Tor vorbei.
Das Ergebnis klingt zwar eindeutig, spiegelt aber nicht unbedingt das Spielgeschehen wieder. In den Schlussminuten hatten die Lieskauer einige Möglichkeiten, den Anschluss- und noch weitere Treffer zu erzielen. Aber letztendlich haben wir mit einem weiteren Sieg in dieser Saison die Heimreise angetreten. Im nächsten Spiel erwarten wir die Mannschaft aus Salzmünde. Auch gegen diesen Gegner müssen wir konzentriert und zielstrebig agieren.

Punktspiel gegen SG Döllnitz II am 16.09.2012

Nach den beiden gewonnenen Auftaktspielen sollte nach dem spielfreien Wochenende der nächste Sieg eingefahren werden. Dass es aber schwieriger wurde als zuvor angenommen, lag daran, dass sich die Döllnitzer sehr gut präsentierten und unserer Elf kaum Räume ließ. Sie waren uns über weite Strecken des Spiels spielerisch sowie kämpferisch überlegen und stellten unsere Abwehr vor schwierige, jedoch lösbare Aufgaben. Einen Entlastungsangriff konnte Matthias Bunk in der 11. Minute zum Führungstreffer abschließen. Hiervon ließen sich die Gäste nicht schocken und setzten ihr druckvolles Spiel fort. Nach 33 Minuten war dann Mario Gorgas gedankenschneller als die gegnerischen Abwehrspieler und erhöhte auf 2:0. Nach einer vermeidbaren Unachtsamkeit in den eigenen Abwehrreihen kamen die Döllnitzer noch vor dem Halbzeitpfiff zum 2:1.
Nach dem Seitenwechsel ging unsere Elf aggressiver in die Zweikämpfe und konnte die Döllnitzer Angriffe früh unterbinden bzw. stoppen. Mehrere Großchance zur Vorentscheidung wurden entweder überhastet vergeben oder wurden vom gut aufgelegten Gästetorwart vereitelt. In der 87. Spielminute war er aber chancenlos, als Manuel Arzt von der Strafraumgrenze einen Freistoß humorlos ins Tor hämmerte. Zuvor wurde Mario Gorgas unsanft vom Ball getrennt und der Döllnitzer Abwehrspieler daraufhin des Feldes verwiesen.
Im kommenden Spiel reisen wir zum Aufsteiger, zur zweiten Vertretung der LSG Lieskau. Dort müssen wir uns aber anders präsentieren als im Spiel gegen Oppin und der ersten Spielhälfte gegen Döllnitz.

Punktspiel gegen VSG Oppin am 02.09.2012

Mit dem 2:1-Sieg vom Auftaktspiel gegen Wallwitz im Rücken wollte unsere Mannschaft gegen einen Mitfavoriten auf den Staffelsieg gleich nachlegen. Es wurde gegen die Gäste aus Oppin das erwartet schwere Spiel. Unsere Elf versuchte von Beginn an Kontrolle über das Spiel zu bekommen. Leider gelang dieses während der 90 Minuten nur selten. Wir erspielten uns zwar in der 9. Minute durch Michael Richter und Mario Gorgas die erste Chance, diese wurde jedoch überhastet vergeben. Vom Spielfluss der letzten Woche war dieses Mal nur wenig zu sehen. Es wurde kaum variabel über die Flügel gespielt und damit hat sich die Mannschaft ihrer stärksten "Waffe" selbst beraubt. Das Spiel ging vorrangig zwischen den Strafräumen hin und her. In der 25. Minute wurden die Fans etwas versöhnt. Nach einer sehr gut getretenen Ecke von Kai Schumann war Mario mit dem Kopf zur Stelle und der Ball schlug unhaltbar zum vielumjubelten 1:0 im Tor der Gäste ein. Wer nun dachte, dass wir unseren "Faden" jetzt finden und das Spiel besser kontrollieren können, sah sich getäuscht. Es wurde weiter nur durch die Mitte und über links gespielt oder durch das Mittelfeld gedribbelt anstatt zu spielen. Positiv muss man trotzdem anmerken, dass die Mannschaft über weite Strecken des Spieles die Grundordnung in der Defensive gehalten hat und damit auch den Gästen nicht viel gestattete.
Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich das Spiel nicht wesentlich. Der Spielfluss war wiederum sehr zäh. Die Oppiner verstärkten zwar ihre Bemühungen, aber Zählbares sprang auch bei ihnen nicht heraus. Sie hatten zu diesem Zeitpunkt zwar ein spielerisches Übergewicht, aber mehr als zwei, drei Tormöglichkeiten ergaben sich nicht. So kämpfte sich unsere Mannschaft auch durch die zweite Halbzeit und brachte mit etwas Glück, Marcus Albrecht testete mal wieder das eigene Lattenkreuz, den knappsten aller Siege über die Bühne.
Zu erwähnen bleibt noch, dass wir in dieses Spiel leicht geschwächt gingen. Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Reinhard Schumann und Robert Kleinert musste die Abwehr umgestellt werden. Dazu kam noch, dass unser Kapitän, René Kaaden, zur Pause ebenfalls verletzt das Spielfeld verlassen musste. Bleibt die Aussage des Trainers "Man muss auch mal ein dreckiges 1:0-Spiel gewinnen", als erfüllt im Raum stehen. Diese 3 Punkte waren der 2. Schritt; 26 sind es bis zum Saisonziel! Es bleiben uns jetzt zwei Wochen der Vorbereitung auf das dritte Punktspiel. Zeit, in der vielleicht auch der eine oder andere Verletzte wieder zur Mannschaft stößt.

Punktspiel gegen SV Wallwitz am 26.08.2012

Im ersten Punktspiel der neuen Saison mussten wir zum Vorjahresdritten nach Wallwitz reisen. Wir wollten unbedingt als Sieger vom Platz gehen, um nicht gleich wieder in die Niederungen der Tabelle zu gelangen. Die vergangenen Spielzeiten haben gezeigt, wie schwer bzw. unmöglich es ist, sich dann später daraus zu befreien.
Dieses Vorhaben geriet bereits nach drei Minuten ins Wanken. Die Hausherren nutzen mit ihrem ersten Angriff die Fehler unserer noch unsortierten und neu formierten Abwehr aus und konnten unhaltbar den Führungstreffer erzielen. Hiervon unbeeindruckt begann unsere Elf dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken und kam zu einer Vielzahl von Tormöglichkeiten. Die Chancenverwertung erinnerte an das Pokalspiel in Gröst – auch dieses Mal konnten hochkarätige Möglichkeiten nicht in Zählbares verwandelt werden. Mitte der ersten Hälfte hatte unsere Mannschaft dann Glück, dass ein Entlastungsangriff der Wallwitzer nicht zum 2:0 abgeschlossen wurde. Auch anschließend erspielten wir uns zahlreiche Möglichkeiten, um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Dies gelang Mario Gorgas aber erst in der zweiten Spielhälfte, als er in der 47. Minute im Strafraum freistehend (und mit einer Menge Wut im Bauch) den Ball ins Tor hämmerte. Endlich hatte sich unsere spielerische Überlegenheit auch mit einem Tor ausgezahlt. In der Folge trug unsere Mannschaft die Angriffe sehenswert und ausdauernd vor, so dass die gegnerischen Abwehrspieler zunehmend unter Druck gerieten und auch Fehler machten. Einen dieser Fehler konnte erneut Mario Gorgas in der 66. Spielminute zur verdienten Führung ausnutzen. Wir beherrschten das Spielgeschehen bis in die Schlussminuten. Die Hausherren setzten dann noch einmal alles auf eine Karte und kamen mehrmals gefährlich vor unser Tor. Mit etwas Glück und Können wurde die Führung aber über die Zeit gerettet.
Dieser Auswärtssieg war immens wichtig – zum einen für das Selbstvertrauen ein Spiel auch mal drehen zu können und zum anderen, die ersten drei Punkte zum gesetzten Saisonziel errungen zu haben. Nächste Woche haben wir den Vorjahresvierten aus Oppin zu Gast, der mit einem 4:2-Sieg in die Saison startete.

Pokalspiel gegen SG Reußen am 18.08.2012

In der 1. Hauptrunde des Krombacher-Kreispokales mussten wir gegen die SG Reußen antreten. Es sollte gleichzeitig der letzte Härtetest vor dem Saisonstart der Punktspiele sein. Bei diesem Vergleich mit drei Spielklassen Unterschied war es für uns wichtig, dass wir uns als Außenseiter ordentlich aus der Affäre ziehen und den Gegner fordern. Dieses ist uns, trotz der 4:2 - Niederlage, über weite Strecken der Partie gut und auch sehr gut gelungen. Mit Spielbeginn sah man sofort eine dominierende Elf aus Reußen. Unsere Jungs ließen sich aber nicht einschüchtern, sondern sie gingen selbstbewusst und zielstrebig zu Werke. Immer wieder wurden die Räume so stark verengt, dass der Gegner schon teilweise hilflos wirkte und mit langen Pässen operierte. Diese wurden dann von der, durch Reinhard Schumann, umsichtig organisierten Abwehr abgefangen. In der 18. Minute konnte von uns ein schneller Angriff durch Matthias Bunk zum 1:0 abgeschlossen werden. Dieser Spielstand irritierte die Gastmannschaft so sehr, dass ihnen in der Folgezeit noch weniger einfiel, um uns gefährlich zu werden. Nach einem zu kurz abgewehrten Ball und zu langsamen Herausrücken unserer gesamten Mannschaft konnten die Gäste jedoch den Ball sofort wieder in unseren Strafraum spielen. Dort konnte ein gegnerischer Angreifer nur durch Foul gestoppt werden. Auch hier hatten wir das Glück des Tüchtigen, denn der fällige Strafstoß landete an der Torlatte. Was jetzt kam war richtig gut. Ein "Nadelstich" über unsere rechte Seite, vorgetragen in der 32. Minute durch Stefan Katzemich, vollendete wieder Bunki in klassischer Stürmermanier zum 2:0. Die Gäste waren jetzt richtig wütend und genauso trugen sie ihre Angriffe vor. Über unsere linke Seite konnte sich ein Reußener zu einfach durchsetzen und vors Tor flanken. Dort fand er in seinem Stürmerkollegen einen dankbaren Abnehmer zum 2:1 (40. Minute).
Nach dem Anpfiff zur 2. Halbzeit änderte sich das Bild nicht. Der Gast aus Reußen versuchte spielerisch alles Mögliche, aber unsere Ordnung und Disziplin im Mannschaftsgefüge war noch vorhanden, so dass erst in der 58. Minute, nach einigen Nachlässigkeiten in unserer Defensivarbeit, das 2:2 fiel. Wir hielten trotzdem weiter gut dagegen und hatten auch vielversprechende Offensivaktionen. So z. B. einen 20-Meter-Freistoß von Reinhard, bei dem der Gästetorwart schon sein ganzes Können aufbieten musste. Mit zunehmender Spieldauer merkte man beiden Mannschaften an, dass sie alles versuchten, um nicht in die Verlängerung zu müssen. Auf Grund der starken Hitze (gefühlte 40 °C) schwand jetzt natürlich auch die Konzentration und die Fehler erhöhten sich bei beiden Mannschaften. In der 82. Spielminute wurde somit ein Fehler durch unsere Gäste bestraft und sie trafen zum 2:3 aus unserer Sicht. Unsere Jungs versuchten noch einmal dagegen zu halten, aber der Ausgleich gelang nicht. Im Gegenteil, in der 90. Minute schlossen die Reußener noch einen Konter zum 2:4 - Endstand ab.
Wir haben den Gegner ordentlich gefordert, ihn sogar phasenweise in Verlegenheit gebracht und konnten mit erhobenem Haupt den Platz verlassen. Für die anstehende schwere Saison gibt es nur ein Ziel: Sofortiger Wiederaufstieg. Den Schwung und die positiven Erkenntnisse aus diesem Spiel sind in die bevorstehenden Punktspiele mitzunehmen.

Pokalspiel gegen SV Gröst am 11.08.2012

Nach langer Sommerpause stand nun das erste Pflichtspiel an. In der Ausscheidungsrunde des Krombacher-Pokals mussten wir beim SV Gröst antreten, um dann eine Woche später in der 1. Hauptrunde die SG Reußen empfangen zu können. Diese Begegnung wollten sich die Spieler aber auch alle Verantwortlichen nicht entgehen lassen.
Unser Gegner, der SV Gröst, spielte in der vergangenen Saison noch in der 3. Kreisklasse und ist ebenso wie unsere zweite Mannschaft in die 2. Kreisklasse "zwangsaufgestiegen". Somit war die Favoritenrolle klar verteilt. In den ersten zehn Minuten war jedoch nicht anzusehen, welche Mannschaft im letzten Jahr noch in der Kreisliga antrat. Nach Anlaufschwierigkeiten kämpften wir uns in die Partie und überzeugten dann auch durch spielerische Elemente und waren den Gastgebern in allen Belangen überlegen. Nach einem Eckstoß gelang René in der 17. Minute mit einem Kopfball der Führungstreffer. Weitere Tormöglichkeiten ergaben sich nun beinahe im Zweiminutentakt. Entweder wurden sie aber leichtfertig vergeben oder es wurde zu überhastet der Abschluss gesucht. Unser Neuzugang Tilo fasste sich ein Herz und schoss nach einem kurzen Solo aus ca. 25 Metern aufs Tor. Da der Ball unhaltbar im linken oberen Eck einschlug, stand es nach 28 Spielminuten standesgemäß 2:0. Auch in der Folgezeit blieben weitere hochkarätige Möglichkeiten ungenutzt. Die Heimelf konnte in der 43. Minute einen Entlastungsangriff starten, welcher nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den zugesprochenen Freistoß in Strafraumnähe konnte Tino zwar parieren, jedoch war er beim Nachschuss machtlos.
Nach dem Seitenwechsel gelang auf beiden Seiten nicht mehr viel. Wir waren zwar spielbestimmend, ohne aber zu überzeugen. Es gab nur noch vereinzelte Torchancen, die nicht in Zählbares verwandelt wurden.
Nach dem knappen 2:1 bleibt nur festzustellen, dass das Spiel gewonnen und das Ziel erreicht wurde: Am kommenden Samstag, 18.08.2012 um 15.00 Uhr, in der nächsten Pokalrunde, kommt die SG Reußen nach Hohenthurm.

Mitgliederversammlung

Ich lade alle Vereinsmitglieder am Samstag, den 11.08.2012 um 19.00 Uhr ins Sportlerheim Hohenthurm zur ordentlichen Mitgliederversammlung ein.

Tagesordnung:

TOP 1 - Begrüßung und Eröffnung
TOP 2 - Auswertung der abgelaufenen Saison aller Mannschaften
TOP 3 - Auswertung der finanziellen Situation des Vereins
TOP 4 - Darstellung der Vorstandsarbeit der abgelaufenen Saison und Bekanntgabe geplanter Projekte
TOP 5 - Zielstellung aller Mannschaften für die kommende Saison
TOP 6 - Namentliche Bekanntgabe der Zugänge und Abgänge
TOP 7 - Verschiedenes
(Anträge, die hierbei gestellt werden und sich auf rechtliche oder satzungsändernde Belange beziehen, können auf dieser Mitgliederversammlung nicht beschlossen werden. Diese werden dann für die nächste Mitgliederversammlung zur Beschlussfassung vorgesehen.)

Um pünktliches und möglichst vollzähliges Erscheinen wird gebeten.


Marco Schumann
Präsident

Pokalauslosung

Im Rahmen der Vorbereitung des Supercups des KFV Saalekreis mit den Vertretern von Krombacher, fand am 16.07.2012 um 13.30 Uhr auf den Sportplatz in Niemberg die Auslosung zur Ausscheidungsrunde und 1. Hauptrunde des Krombacher Pokals statt.

Unser Gegner in der Ausscheidungsrunde - SV Gröst - spielte in der Vorsaison in der 3. Kreisklasse und ist ebenso, wie unsere zweite Herren-Mannschaft, nunmehr in die 2. Kreisklasse "aufgestiegen". Alles andere als ein Sieg und ein damit verbundenes Weiterkommen wäre eine riesengroße Enttäuschung. In der 1. Hauptrunde, am 18.08.2012, hätten wir dann die Vertretung der SG Reußen zu Gast. Das bereits vereinbarte Testspiel würde somit entfallen.

Die kompletten Ansetzungen sind hier ersichtlich.

Spielklassenstruktur im Herrenbereich

Der Spielausschuss hat die Spielklassen der kommenden Saison eingeteilt. Einen Glückwunsch an unsere Zweite Herren-Mannschaft - sie ist aufgestiegen! Mangels ausreichender Meldungen zweiter Mannschaften, sind die verbliebenen Mannschaften aller Staffeln der dritten Kreisklasse in neue Staffeln der zweiten Kreisklasse eingegliedert worden. Dieses Vorgehen dürfte die Mannschaften SV Eintracht Gröbers II und SV Röglitz ärgern, da sie nun wieder gegen viele Mannschaften aus der Vorsaison spielen müssen und ihr sportlicher Aufstieg keinen Wert hat.

Den entsprechenden Artikel des KFV Saalekreis findet ihr hier.

Unsere Ansetzungswünsche wurden kaum beachtet. Weder unser Wunsch nach Austragung von Samstagsspielen (nur gegen Reußen II in der Hinrunde - an diesem Spieltag wird jedoch ausschließlich am Samstag gespielt) noch die Nichtansetzung von Spielen unserer Mannschaften am Wochenende 10./11.11.2012 fanden Berücksichtigung (Gegner ist 2x der SV Sietzsch). Nun bleiben nur noch die Staffeltage, um mit dem SV Sietzsch ein spielfreies Wochenende und eine Verlegung der Spiele zu vereinbaren. Lediglich unser Wunsch, dass die Spiele beider Herren-Mannschaften nicht so gelegt werden sollen, dass am gleichen Tag eine Mannschaft auswärts und eine Mannschaft daheim antritt, wurde berücksichtigt.

Staffeleinteilungen für die Saison 2012/2013

I. Herren (1. KK, Staffel 2)

Erstes Punktspiel am 26.08.2012
Spiele finden immer sonntags statt

FSV Dieskau
LSG Kütten
VfB Hohenthurm
LSG Lieskau II
SG Großkugel
SG Reußen II
SG Döllnitz II
SV Wallwitz
SV Eintracht Teutschenthal
SV Sietzsch
TSV Niemberg
TSV Germania Salzmünde
TSV Zscherben II
VSG Oppin

Die Ansetzungen sind hier ersichtlich.

II. Herren (2. KK, Staffel 3)

Erstes Punktspiel am 26.08.2012
Spiele finden immer sonntags statt

LSG Kütten II
SG Krosigk
VfB Hohenthurm II
SSV Neutz II
SV Rothenburg
SG Dölbau III
SV Wallwitz II
SV Gutenberg
SV Lettewitz
SV Sietzsch II
TSG Löbejün II
TSV Niemberg II
TSV Germania Salzmünde II
VSG Oppin II

Die Ansetzungen sind hier ersichtlich.

Sommerfahrplan

10.07.2012 19.00 Uhr Trainingsbeginn  
14.07.2012 15.00 Uhr Testspiel VfB Hohenthurm - SV Großgräfendorf (Kreisliga) 1:5
21.07.2012 13.00 Uhr Testspiel VfB Hohenthurm II - ESV Petersroda II (2. Kreisklasse) 3:3
21.07.2012 15.00 Uhr Testspiel VfB Hohenthurm - SV Dautzsch (Stadtliga) 2:1
28.07.2012 13.00 Uhr Testspiel VfB Hohenthurm II - SG Halle 05 II (2. Stadtklasse) 2:1
28.07.2012 15.00 Uhr Testspiel VfB Hohenthurm - SG Halle 05 (Stadtliga) 7:2
04.08.2012 12.30 Uhr Testspiel VfB Hohenthurm II - TSG Wörmlitz II (1. Stadtklasse) 2:2
11.08.2012 15.00 Uhr Ausscheidungsrunde Pokal SV Gröst (2. Kreisklasse) - VfB Hohenthurm 1:2
18.08.2012 15.00 Uhr 1. Pokalhauptrunde VfB Hohenthurm - SG Reußen (Landesklasse) 2:4
19.08.2012 14.00 Uhr Ausscheidungsrunde Reservepokal SG Eisdorf II (2. Kreisklasse) - VfB Hohenthurm II 6:0
26.08.2012 12.00 Uhr 1. Punktspiel SV Wallwitz II - VfB Hohenthurm II 0:0
26.08.2012 14.00 Uhr 1. Punktspiel SV Wallwitz - VfB Hohenthurm 1:2